peer-System


Die Peer-Gruppe der IG NORD besteht aus aktiven Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitätern mit einer Weiterbildung in psychologischer Ersten Hilfe, welche freiwillig an 24 Stunden 365 Tage im Jahr für sämtliche Einsatzkräfte der Rettungsdienste der IG NORD und ausgewählten Partnern zur Verfügung stehen. Wir gewährleisten eine niederschwellige, kameradschaftliche und rasche Hilfe in belastenden Situationen. Bei Bedarf stehen wir dir bei der Kontaktaufnahme zu externen Fachpersonen zur Seite. Das Peer-Angebot der IG NORD orientiert sich an den Leitlinien des Nationalen Netzwerkes Psychologischer Nothilfe (NNPN) des Koordinierten Sanitätsdienstes (KSD).

 

Psychische Belastung und schwierige Situationen im Rettungsdienst bilden einen interessanten aber auch gefährlichen Teil der täglichen Arbeit. Oft führen diese Belastungen zu keinen Problemen und werden im Dienstalltag wie gewohnt individuell verarbeitet - zu einem grossen Teil auch ohne dass diese psychische Verarbeitung bewusst wird. Allerdings kann die Summe vieler Belastungen oder auch eine einzelne, persönlich sehr intensiv erlebte Belastung zur Überschreitung der Belastungsgrenzen führen. Hier bietet die Peer-Gruppe eine Möglichkeit zur Hilfe bei der Verarbeitung.

 

Das Gespräch mit einem Peer ist eine international weit verbreitete und anerkannte Methode, möglichen Folgeerkrankungen vorzubeugen. Die psychologische/psychiatrische Fachwelt geht davon aus, dass dadurch das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die damit verbundenen Krankheitsausfälle oder Berufsabgänge gesenkt werden können.